» zurück

Gut vorbereitet in den Frühlingsputz

Wenn im Frühjahr die Sonne scheint, sticht der Schmutz auf den Fensterscheiben plötzlich ins Auge – höchste Zeit für den Frühlingsputz. Mit ein paar einfachen Schritten hat man im nu ein sauberes Zuhause.

Die Planung ist die halbe Miete
Es lohnt sich, die Putzaktion vorab zu planen, denn wer einfach drauf los legt, entdeckt zwischendurch immer wieder Neues und vergisst Anderes. Man kann sich beispielsweise für jeden Raum einen Putztag oder auch eine Woche einplanen und so klar strukturiert vorgehen. Dadurch hat man mehr Zeit, verliert nicht die Übersicht und putzt automatisch gründlicher. Es ist wichtig, dass man zum Start alles beisammen haben, was gebraucht wird – daher lohnt es sich, schon vorher den Putzschrank zu durchstöbern und eventuell fehlende Reinigungsmittel, Müllsäcke oder Putzutensilien zu besorgen. Eine grosse Auswahl an professionellen Mitteln zum Reinigen, Schützen und Pflegen findet man beispielsweise bei Lithofin.

Freiraum schaffen
Wer nicht erst vor kurzem entrümpelt hat, dem bietet sich jetzt die perfekte Gelegenheit. Vor dem Putzen wird zuerst jedes Zimmer ausgeräumt – und wenn nötig ausgemustert. Der Frühjahresputz ist eine ideale Gelegenheit, Überflüssiges oder Unbrauchbares endlich loszuwerden, also sollte man sich bei jedem Gegenstand, den man in die Hand nimmt überlegen, ob man ihn wirklich noch gebraucht. Dann wird geputzt und poliert: am besten arbeitet man sich dabei ganz systematisch von hinten nach vorne im Zimmer und jeweils von oben nach unten. Alles was anschliessend wieder ins Zimmer kommt, wird vorher abgewischt und gereinigt.

Fenster im neuen Glanz
Fenster putzen sollte man besser nicht bei direkter Sonneneinstrahlung, dann ist die Gefahr von Streifenbildung viel grösser. Allgemein kann das Fensterputzen viel Zeit in Anspruch nehmen, daher kann man dazu auch einen separaten Tag einplanen. Einige wertvolle Tipps machen es aber etwas einfacher: 

  • Wasser mit ein wenig Brennsprit mischen und danach die Fenster mit einem Zeitungspapier trocken reiben.
  • Ein Mikrofasertuch und klares Wasser verwenden, damit die Fenster feucht sauber machen und danach mit einem Tuch trocken.
  • Durch das Nachwischen mit einer Strumpfhose oder einem anderen Stück Nylonstoff  kann man den Scheiben zusätzlichen Glanz verleihen.

Und wer den Frühlingsputz nicht selber machen sondern lieber dem Profi überlassen möchte findet hier einige professionelle Ansprechpartner in der Region:

Habsburg: Trösch Hauswartungen
Hausen: Rohr AG Reinigungen
Birrhard: Fisbo AG Gebäudereinigung
Döttingen: ASG Gebäudereinigung GmbH
Jemako
» zurück