» zurück

Stromfresser im Haushalt

Jeder hat sie: Stromfresser, die unnötigerweise teure Energie verbrauchen. Laut einer Studie der Agentur für Energieeffizienz verbrauchen Geräte im Standby ungefähr 6 Milliarden kWh pro Jahr, was der jährlichen Stromproduktion des AKW Beznau 1 entspricht. Wer aber weiss, worauf mach achten muss, kann schnell viel Strom und dadurch auch Geld sparen. 

Energie-Experten
Die Energie-Experten wollen Energieeffizienz steigern und so Strom, Wasser und Wärme nachhaltig einsparen. Die Experten-Beiträge auf der Homepage richten sich an Private aber auch an Unternehmen. Im folgenden einige Experten-Tipps zum Stromsparen:

Einfach mal Abschalten
Im Standby-Verbrauch von Fernsehern, Computern oder Druckern steckt ein grosses Energiespar-Potenzial, welches vielen Menschen nicht bewusst ist. Das gilt auch für Handy-Ladegeräte oder abgeschaltete Computer, wenn sie eingesteckt sind. Wenn bei einem Gerät der Knopf fehlt, um sie vom Netz zu nehmen hilft nur das Ausstecken. Sind davon gleich mehrere Geräte, beispielsweise der Fernseher, DVD-Player und die TV-Box betroffen, empfiehlt sich eine Steckleiste, mit der man alle auf einmal ausschalten kann. Mit konsequentem Abschalten kann man sehr viel Geld sparen. 

In kleinen Dingen liegt viel Sparpotential
Mit ein paar weiteren einfach umsetzbaren Tipps lässt sich im Haushalt noch mehr Strom sparen. Man sollte beispielsweise immer das Licht ausschalten, wenn man einen Raum verlässt. Auch sollte man auf den Einsatz von Elektroheizungen verzichten, da sehr viel Energie brauchen. Und auch für die Küche haben die Experten gute Ratschläge: Die Kühlschranktür nicht länger als nötig offen lassen und keine warmen Speisen in den Kühlschrank stellen. Ausserdem sollte man beim Backen und Braten so die Ofentür nur selten wie möglich öffnen. Bei bei Backzeiten von über 40 Minuten kann man weiter den Ofen abschalten und mit der Restwärme weiterbacken.

Hier einige interessante Adressen rund ums Thema Elektronik und Energieeffizienz:

Birmenstorf: Elektro Flückiger + Frei AG
Brugg: Elinspect AG
Brugg: ETACOM Elektro AG
Brugg: R+B engineering ag
Birr: GYSI + CO Elektroanlagen
Windisch: Lovino Elektro GmbH
Klingnau: Thut Elektro AG
Lupfig: Alpiq InTec Ost AG
Koblenz: EnergyTeam AG
Bad Zurzach: Schweizer & Partner AG
» zurück