Das Buono-Team fertigt auch Individuelle Geschenk-Sets

Riesige Auswahl und freundliches Fachpersonal im Buono Brugg
» zurück

Nachhaltigkeit und Gleichgewicht von Mensch, Tier und Natur

Der Leitgedanke im Biolandbau ist – so Bio Suisse – das Wirtschaften im Einklang mit der Natur. Natürliche Lebensprozesse sollen gefördert und Nährstoffkreisläufe weitgehend geschlossen werden. Durch den Verzicht auf chemisch-synthetische Mittel werden die natürlichen Abwehrkräfte von Pflanzen und Tieren gefördert. Fairness wird in den Beziehungen in der Branche gross geschrieben.

Bio Suisse und die Knospe
Sogar "Unkraut" gehört zum Biobetrieb. Es dient als Lebensraum für Nützlinge und als Bodenbedeckung schützt es die wertvolle Humusschicht und verhindert so die Bodenerosion. Nützlinge kontrollieren Schädlinge und unterstützen so das ökologische Gleichgewicht. Weiter dienen Biodiversitätsförderflächen wie Hecken und Blumenwiesen als Lebensraum für seltene Pflanzen und bieten geschützte Nistplätze für Vögel.

Knospe-Betriebe setzen zudem auf den ganzheitlichen Ansatz der Nachhaltigkeit. Tiere auf Knospe-Höfen werden besonders artgerecht gehalten, sie verbringen speziell viel Zeit in freier Natur und unter freiem Himmel - im Sommer wie im Winter. Sie fressen mehrheitlich betriebseigenes Biofutter und profitieren im Krankheitsfall zuerst von den schonenden Behandlungsmethoden der Komplementärmedizin. Die Entfaltung des arteigenen Verhaltens, Gesundheit, Vitalität und Widerstandskraft der Tiere sind wichtiger als Höchstleistungen.

Die Lizenznehmer von Bio Suisse achten zudem auf eine schonende Verarbeitung ohne unnötige Zusatzstoffe, also beispielswiese ohne Aroma- und Farbstoffe. Ausserdem wird bei ihrer Herstellung auf die Beigabe künstlicher Vitamine, Mineralstoffe und synthetischer Süssstoffe sowie den Einsatz von Gentechnik verzichtet.

Die Knospe sorgt aber auch im wirtschaftlichen und sozialen Bereich für mehr Gleichgewicht. Dies ist Grundlage für eine erfolgreiche Vermarktung, garantiert die sozialen Ansprüche der Arbeitnehmer und die faire Zusammenarbeit von Bauern, Handel und Verarbeitern. Und damit dieses Gleichgewicht langfristig erhalten bleibt, kontrollieren unabhängige Stellen jährlich die ganze Wertschöpfungskette.

Bio von nebenan
6'000 Schweizer Landwirtschafts- und Gartenbaubetriebe produzieren nach den Richtlinien von Bio Suisse. Auch in der Umgebung von Brugg und Zurzach gibt es einige Bio-Betriebe und –Geschäfte. Das wohl vielfältigste Angebot in der Region hat der Buono Delikatessen- und Biofachhandel in Brugg über 3200 Artikeln. Das Sortiment reicht von frischem Fidelio-Fleisch und Käsespezialitäten über knusprige Holzofenbrote bis hin zu Naturkosmetik. Ausserdem bietet Buono ein Geschenkservice und verpackt die Delikatessen in hübschen Körben, Sets oder Paketen. Der Biomeier in Full bietet saisonales Obst und Gemüse, frisches Brot und Eier, Fleisch und vieles mehr aus biologischem Anbau und alle Produkte können auch bequem von zu Hause über die Homepage bestellt werden. Ein besonderes Angebot ist auch das Gmües-Chischtli-Abo: Die Kunden geben an, was sie bevorzugen und je nach Angebot und Saison wird ein entsprechendes Sortiment zusammengestellt. Die bezogenen Produkte werden auf dem Lieferschein notiert, die Bezahlung erfolgt dann mit einer monatlichen Sammelrechnung und Einzahlungsschein. Die mit einem Depot belasteten leeren Kistli können natürlich zurückgegeben werdenck. Es gibt keine Mindestbestellmenge, pro Lieferung werden jedoch CHF 7.- verrechnet.

Weitere Biohofläden in der Region sind hier zu finden: 

Mellikon: Fam. Boehler
Zurzach: Fam. Ritzmann
Villigen: Schwarz Bio
» zurück