» zurück
Klingnau - Das Theater Klingnau spielt "Top Dogs" im Probsteikeller

Theaterstück von Urs Widmer — Mundartbearbeitung Kurt Bösch

Als Urs Widmer, einer der grossen schweizerischen Schriftsteller, 1996 sein Theaterstück „Top Dogs“ schrieb, hieß es, die fetten Jahre seien vorbei. Wirtschaftskrise: Unternehmen werden umstrukturiert, redimensioniert oder geschlossen. Um die finanziellen Verluste einigermassen auszugleichen, müssen konsequent Mitarbeiter entlassen werden. Aber diesmal trifft es nicht nur die "Underdogs": Dieses Mal geht es höheren und höchsten Etagen an den sauber gebügelten Designerhemdkragen.

Und doch wurde in dieser Zeit auf den Teppichetagen noch kräftig investiert und eingekauft. Man will gross und global mitmischen. Mit fatalen Folgen. Das "Grounding" vom 2. Oktober 2001 hat sich im kollektiven Gedächtnis der Schweiz tief eingeprägt. Ein Jahr später gab es die Swissair nicht mehr.

"Sie sind entlassen worden". Auch heute will niemand diesen Satz wirklich hören. Aber wir wissen alle, heutzutage ist kein Job, kein Arbeitsplatz mehr sicher. Ob oben oder unten, es kann alle treffen.

Urs Widmer zeigt uns in Top Dogs aus unterschiedlichen Perspektiven und mit viel Witz, wie entlassene Manager, die Top Dogs, versuchen, die Kränkung einer Kündigung in den Griff zu kriegen: Der Verlust des Arbeitsplatzes wird der Umwelt verschwiegen, er wird zu einem Sieg über den ehemaligen Arbeitgeber umgedeutet oder einfach nicht wahrgenommen. Doch nach und nach kommen die Menschen hinter den Managermienen zum Vorschein, ihre Ängste, ihre Sehnsüchte, ihre Träume.

Für die Top Dogs ist "Outplacement" das Gebot der Stunde, und jene Manager, die einst in den Schaltzentralen der Macht sassen, treffen nun in der "New Challenge Company" aufeinander. Aufgeben ist für die Top Dogs keine Option, und selbst wenn man für den neuen Job die Heimat hinter sich lassen muss, hat man ja immerhin drei Freiflüge pro Jahr...

11.3. - 8.4.2017
20:15 Uhr 

Propsteikeller
Propsteigasse
5313 Klingnau

www.kultschüür.ch
www.theaterklingnau.ch
» zurück