» zurück
Kaiserstuhl - Das trubine theater auf der Kaiserbühne

Gift. Eine Ehegeschichte

In dem Stück ist das Nichtgesagte genauso wichtig wie das Gesagte, es  vertraut ganz der Sprache und ihren Nuancen. Es erzählt die Geschichte eines geschiedenen Ehepaars, das sich nach Jahren erstmals wieder auf dem Friedhof ihres tödlich verunfallten Kindes wiedersieht. Das Grab soll wegen entdeckten Giftemissionen im Boden umgebettet werden. Der holländischen Autorin gelingt es, aus dieser beklemmenden Ausgangslage ein ergreifendes, zärtliches und zuweilen auch heiteres Stück zu schreiben. Der Mann verliess die Frau nach dem schweren Schicksalsschlag am Silvester-Abend und suchte sein Glück in einer neuen Beziehung im Ausland. Er wird wieder Vater. Sie blieb, dem Schmerz verhaftet, im alten Haus wohnen und fand keine Freude mehr. Nun warten sie auf die Friedhofsverwaltung und versuchen, ihre Geschichte zusammenzubringen.
 
Alte Verletzungen tauchen auf, neue kommen hinzu. Sie ringen um Verständnis, aber das Gefühl der Fremdheit scheint nicht überbrückbar. So halten die Unversöhnlichkeit einerseits und die Erinnerungen an Momente der Zärtlichkeit, Leichtigkeit und Schönem andererseits den Abend in einer geheimnisvoll schwebenden Hoffnung. Lot Vekemans zeichnet das Leben zweier Menschen, die ihre Liebe nicht vergessen haben und beschert uns mit ihrem „Sprach-Duett“ einen Abend für zwei Schauspieler und ein Publikum, die das Theater lieben und sich gern berühren lassen.

18./19./20./25. und 27.5.2017
20:00 Uhr

28.5.2017
16:00 Uhr

Kaiserbühne
Im Amtshaus
Hauptgasse 35
5466 Kaiserstuhl AG
Tel. 044 858 28 63

info@kaiserbuehne.ch
www.kaiserbuehne.com
www.turbinetheater.com
» zurück