Richtig abstauben!

Kaum hat man geputzt schon sind sie wieder da: lästige Fusseln und Staub. Staub besteht unter anderem aus Kleiderfasern, Hautschuppen, Haarpartikeln und Pollen. Und auch Hausstaubmilben sind darin zu finden. Mit ein paar Tricks wird man die Staubmäuse etwas längerfristiger los.

Feucht abwischen
Feuchte Tücher nehmen Staub besser auf als trockene. So wird der Staub nicht aufgewirbelt und bleibt am Tuch haften. Wenn der Lappen allerdings zu nass ist, verwischt man den Staub nur. Zusätzlich kann man zur Reinigung etwas Spülmittel ins Wasser geben. Das feuchte Aufnehmen ist zudem effizienter als der Staubsauger.

Staubmagnete
Staubwedel, antistatische Tücher und Staubmagnet-Produkte wirken Wunder. Der Staub bleibt hier auch ohne Feuchtigkeit haften und man erreicht auch unzugängliche Winkel. Solche Produkte sind besonders geeignet, um empfindliche Oberflächen zu reinigen. In der Not tut es übrigens auch eine Feinstrumpfhose, diese kann sich ebenfalls elektrostatisch aufladen und so Staub binden. Die Strumpfhosen eignen sich zudem auch im Kampf gegen lästige Tierhaare; man zieht sie über die Bürste, so bleiben die Haar beim Kämmen kleben.

 

 

Hausen: Rohr AG Reinigungen
Birrhard: Fisbo AG Gebäudereinigung
Döttingen: ASG Gebäudereinigung GmbH
Jemako
» zurück