» zurück

Es geht auch günstig

Grosse Events sind eine kostspielige Angelegenheit. Wer trotz eines kleinen Budgets einen tollen Anlass plant, kann mit einigen Tricks beim Catering Kosten sparen.

Weniger ist mehr
Es muss nicht überall Fleisch dabei sein: Auch mit vegetarischen Köstlichkeiten kann man bei seinen Gästen punkten. Leckere Snacks und viele tolle Gerichte lassen auch ohne teures Fleisch das Wasser im Mund zusammenlaufen. Zudem kann man sich bei der Auswahl der Speisen getrost etwas beschränken, denn die meisten Gäste nutzen nicht das ganze Angebot bei einem umfangreichen Buffet. Ausserdem lohnt es sich, auf saisonale Produkte zu setzen, das schont nicht nur das Portemonnaie sondern auch die Umwelt. Weniger ist mehr gilt übrigens auch bei der Tischdekoration: Hier kann man viel Geld sparen und sich trotzdem an einer stilvollen Tafel erfreuen, es müssen ja nicht immer grosse Blumengestecke sein.

Cool bleiben
Es lohnt sich, kalte Vorspeisen zu servieren, denn warme Gerichte erfordern mehr Küchen-Equipment und einen grösseren Organisationsaufwand, was automatisch mehr ins Geld geht. Fingerfood eignet sich beispielsweise gut zum Apéro. Aber auch Platten mit Antipasti oder Brotvariationen mit verschiedenen Aufstrichen, Ölen, Essig und Buttervariationen sind gleichzeitig kostengünstig und geschmacksvoll.

Sekt oder Prosecco
Es muss nicht immer teurer Champagner sein. Inzwischen gibt es ein grosses Angebot an qualitativ hochwertigen und weniger kostspieligen Proseccos. Durch Früchte, Sirup oder Deko-Elemente im Glas kann der Sekt oder Prosecco zudem aufgewertet werden. 

Hier sind einige Catering-Firmen der Region zu finden: 

Brugg: Jürgs Partyservice
Brugg: Restaurant Passione
Brugg: Hotel Gotthard
Döttingen: Gourmelino
Endingen: Metzgerei Gebrüder Werder
Mönthal: JB Catering
Remigen - Birr: Wernli Metzg
» zurück