Riesige Auswahl und freundliches Fachpersonal im Buono Brugg
» zurück

Essig - Der Alleskönner

Die ersten Nachweise von Essig stammen aus dem Jahr 6000 vor Christus. In der Antike wurde Essig als Würz- und Konservierungsmittel verwendet. Lebensmittel wie Gemüse, Fleisch und Fisch konnten durch das Einlegen haltbar gemacht und so über längere Strecken transportiert werden. Auch als Arzneimittel war Essig sehr beliebt: Man brauchte es unter anderem zur Desinfektion von Wunden, zur Fiebersenkung und zur Verdauungsanregung. Die Römer liebten Essig und stellten es vorwiegend aus Trauben, Feigen und Gerste her. Mit Wasser verdünnt, genossen sie es auch als Erfrischungsgetränk.

Im Mittelalter wurde Essig vor allem als Würzmittel verwendet. So wurden fettige Speisen durch den Einsatz von Essig leichter verdaulich und haltbar gemacht. Gerne wurde Essig zu dieser Zeit auch mit Kräutern, Blüten oder Gewürzen veredelt. Durch seinen einfachen, natürlichen Gärungsprozess konnte es bequem zu Hause hergestellt werden. Es wurde zudem als Wundermittel gegen Fieber und zum Einreiben von juckenden Insektenstichen verwendet.

Heute wird Essig meist zur Verfeinerung von Speisen verwendet. Besonders Fruchtessige verleihen den Gerichten eine aussergewöhnliche Note und veredeln sie. Vor allem im Sommer schmecken Salate durch die Verwendung eines Essigdressings herrlich frisch und fruchtig. So bieten sich unzählige Variationen für ein abwechslungsreiches Geschmackserlebnis. Noch immer gehört Essig aber auch in die Hausapotheke: Bei Halsschmerzen wirkt Apfelessig am besten, wenn er lauwarm und verdünnt mit etwas Wasser mehrmals täglich gegurgelt wird. Ergänzend zu dieser Variante ist die Einnahme in Verbindung mit Honig. 

 

Mellikon: Fam. Boehler
Brugg: Buono Delikatessen & Biofachhandel
Brugg Reformhaus Kuhn
Bözen: Söhrenhof
Zurzach: Fam. Ritzmann
Villigen: Schwarz Bio
» zurück