Foto: Weingut Alter Berg in Tegerfelden

Foto: Weinbau Hartmann in Remigen

Foto: Besserstein Wein in Villigen

Foto: Chalmberger in Oberflachs
» zurück

Milde des Chasselas mit der Blume des Rieslings vereint

Weltweit ist der Anbau dieser ertragreichen Rebsorte eher etwas rückläufig. Der daraus gekelterte Wein ist säurearm, fruchtig mit einem gewissen Muskataroma. 

Die Züchtung entstand 1882 durch Dr. Hermann Müller und ist heute die zweithäufigste Rebsorte in Deutschland. Über lange Zeit war man im Glauben, dass es sich dabei um eine Kreuzung zwischen Riesling und Silvaner handle. Erst in den 60er-Jahren fand man mittels DNA-Tests heraus, dass Riesling und Madeleine Royale die wahren Eltern sind.

Die ertragreiche Sorte benötigt nährstoffreiche Böden und kühle Lagen und wird meist trocken ausgebaut. Die Sorte wind an vielen Orten im Kanton Aargau kultiviert. Rund um das Schenkenbergtal beispielsweise ist er sehr bouquetbetont und ausdrucksvoll und besticht durch seinen erfrischend-süffigen Geschmack.

 

Tegerfelden: Baumgartner Weinbau
Tegerfelden: Weingut Mühlebach
Tegerfelden: Weingut Alter Berg
Döttingen: Weinbaugenossenschaft
Döttingen: Keller Weinbau
Remigen: Weinbau Hartmann
Villigen: Besserstein Wein
Schinznach: Weinbaugenossenschaft Schinznach
Oberflachs: Chalmberger
» zurück