Brugg: Spielgruppe Glücks-Chäferli
» zurück

Znüni und Zvieri

Bei der grossen Auswahl an Produkten und Nahrungsmittel sind manche Eltern verunsichert, was sie ihren Kleinen am Besten als Znüni in die KiTa mitgeben. Auf der Homepage von Swissmilk findet man nicht nur Ernährungstipps, sondern auch illustrierten Infoblätter in deutscher und französischer Sprache. Hier sind einiger der Empfehlungen zusammengefasst:

Den Durst richtig stillen
Das Spielen und Lernen im KiTa-Alltag macht durstig. Daher ist es wichtig, dass die Kinder genug trinken. Getränke der Wahl sind Leitungswasser und ungesüsste Kräuter- oder Früchtetees. Getränke mit Süsstoffen sind für die Kleinen ungeeignet, da sie mit ihrem geringen Körpergewicht die Toleranzgrenze viel früher erreichen. Auch Fruchtsäfte und Smoothies sind als Durstlöscher ungeeignet, da sie sehr viel Zucker und Kalorien enthalten. Kinder sollten besser ganze Früchte essen, um von allen Nährstoffen zu profitieren. Ungeeignet, beziehungsweise für Kleinkinder ganz tabu sind Grün- und Schwarztees und isotonische Getränke. Zu besonderen Gelegenheiten kann man die Kräuter- oder Früchtetees mit frischem Saft oder Sirup etwas versüssen und atomatisieren.

Der Umgang mit Naschereien
Schokolade und Gummibärchen – Kinder lieben Süsses. Aber im Umgang mit Naschereien ist einiges zu beachten: Kinder unter 2 Jahren brauchen noch keine Süssigkeiten, danach dürfen sie einmal täglich etwas kleines naschen. Die Kinder sollten lernen, bewusst zu geniessen und zu einem massvollen Umgang mit Süssem erzogen werden. Dazu ist es wichtig, dass die Erwachsenen ihnen dies auch so vorleben.

Eine gute Auswahl an Tagesstätten und Spielgruppen in der Umgebung ist hier zu finden: 

Windisch: Spielgruppe Treffpünktli
Windisch: Kindertagesstätte Wasserschloss
Windisch: Chinderhuus Simsala
Brugg: Spielgruppe Glücks-Chäferli
Brugg: Spielgruppe Chinderträff
Brugg: Montessori Zentrum
Brugg: Chinderhuus Simsala
Kaiserstuhl: Chinderhuus Kaiserstuhl
» zurück