Foto: Trendblüte Leuggern

Foto: Blumen Umiker in Hausen

Foto: Blumen Umiker in Hausen

Foto: Blumen Kari in Brugg/Windisch
» zurück

Für blitzblanke Blumenvasen

Blumen sind ein schönes und allseits beliebtes Geschenk. Mit einem frischen Strauss auf dem Tisch wirkt ein Raum gleich viel bunter und fröhlicher. Leider kann man sich aber oft nur kurz an dieser farbigen Pracht erfreuen, bevor die Blumen zu welken beginnen. Entscheidend dabei, wie lange ein Strauss frisch bleibt ist unter anderem der Zustand der Vase. Mit einigen Tricks bringt man diese aber schnell wieder auf Vordermann.

Geheimwaffe Kaffee
Am Boden von Blumenvasen sammelt sich in der Regel viel Schmutz, wie beispielsweise Pflanzenüberreste, Erde oder Kalk aus dem Wasser. Diese bilden nach einigen Tagen eine Schicht, die nur noch schwer lösen ist. Bei Vasen mit breitem Hals, kann man den Boden mit einer kleinen Nagelbürste abkratzen. Dabei helfen auch Spülmittel oder Essigreiniger. Anschliessend ist es wichtig, die Vase gründlich auszuspülen. Leider haben aber viele Blumenvasen einen schmalen Hals, sodass man von Hand nicht durchkommt. Hier hilft ein alter Haushaltstrick: Man streut zwei Esslöffel Kaffeesatz in die Vase und giesst warmes Wasser hinein, deckt die Öffnung gut ab und schüttelt die Vase. Der Vorgang wird mehrmals wiederholt, bis sich der Film am Boden gelöst hat.

Reinigen mit Kartoffelschalen
Oft bildet sich an der Innenwand der Vase ein schmieriger Schleim, der oft auch von Bakterien befallen ist und nur schwer zu reinigen. Auch hier hilft ein alter Haushaltstrick: Mann füllt eine Mischung aus Kartoffelschalen, Wasser und ein wenig Spülmittel in das Gefäss und schüttelt und schwenkt die Vase, bis sie wieder sauber ist.

Alleskönner Essig und Backpulver
Ebenfalls bilden sich am Hals oft störende Kalkablagerungen. Die Vase wird weisslich verfärbt und stumpf und es bleiben ringförmige Streifen zurück. Diese löst man am Besten mit den Allzweckmitteln Essig oder Backpulver. Dabei werden circa drei Esslöffel Essig oder eine Tüte Backpulver mit Wasser angerührt. Nach der Einwirkzeit wird die Vase geschüttelt und anschliessend gründlich ausgespült und am Besten kopfüber getrocknet. 

Mehr Tipps zur Pflege von Schnittblumen, Schnittblumendünger oder auch prächtige Sträusse und Gestecke sind bei Floristen in der Umgebung erhältlich: 

Leuggern: Trendblüte Leuggern
Untersiggenthal: Hospenthal-Kägi
Döttingen: Chrut & Stil
Hausen: Blumen Umiker
Full-Reuenthal: Blumenschöpfli
Klingnau: Bluemechnopf
Windisch: Blueme Kari
Brugg: Blueme Kari
» zurück