» zurück
Döttingen - Theater58 in der Katholischen Kirche

Der Engel

Silja Walter's brandaktuelles Flüchtlings-Drama. Warum sollte ein Engel zum Flüchtling werden wollen? "Ich will sein wie sie: Ohne Heimat. Geächtet. Verfolgt. Vertrieben. Dauernd in Angst vor dem Fremdenhass. Ich gehöre zu denen, die leiden ..."

Eine Aufführung, die ein Thema unserer Zeit behandelt und zum eigenen Denken und Handeln herausfordert. Wir, die Gesellschaft, sind die Figuren.

In Silja Walters Schauspiel will Rafael Mensch werden. Der blinde, nun von Rafael geheilte und sehende Tobit gibt den Einstieg ins Spiel. Trotz seiner Heilung erlebt Tobit den Engel nicht als Heilsbringer, sondern hat Angst vor ihm. Rafael wird für ihn zur Bedrohung aus dem Jenseitigen. Rafael will auf seine Engelskräfte verzichten und ganz Mensch werden, mit allen Konsequenzen, das Menschsein mit allen Höhen und Tiefen durchleben. Als Engel ist er den Menschen fremd und unerreichbar. Seine Mitmenschen fühlen sich von ihm verunsichert, denn Rafael setzt in jedem etwas in Bewegung und in Wandlung. Tobits Tochter Sarah fühlt sich von Rafael angezogen und erfährt eine innere Wandlung. Tobits Frau Anna hingegen, die stark an Esoterik interessiert ist, will den Engel für ihre egoistischen Zwecke missbrauchen und scheitert.

Silja Walter versteht es, in Bildern, mit ihrer einzigartigen und wortgewaltigen Sprache und gewagten Einfällen die drei Themen miteinander zu verbinden und zu durchdringen. Ihr Einfallsreichtum kennt dabei keine Grenzen: von zart und lyrisch bis zu sprengend und radikal!

18.2.2018
17:00 Uhr

Katholische Kirche
Chilbert 24
5312 Döttingen

www.theater58.ch
» zurück