» zurück
Brugg/Untersiggenthal/Lengnau/Baden - Siggenthaler Jugendorchester SJO

Herbstkonzerte unter dem Motto: SJO - inspiriert

Die 19jährige Schweizer Geigerin Elea Nick spielt zusammen mit dem Siggenthaler Jugendorchester SJO Tschaikowskys heroisches Violinkonzert. Ausserdem erklingt mit der eher unbekannten vierten Sinfonie von Ludwig van Beethoven der «Geheimtipp» unter den neun Meilensteinen.

Das Siggenthaler Jugendorchester SJO, das sich seit fast vierzig Jahren in der Orchesterausbildung Jugendlicher und junger Erwachsener engagiert, hat in der aufstrebenden Violinistin Elea Nick eine ideale Sparringpartnerin für Tschaikowskys Violinkonzert gefunden. Das 19jährige Talent, das die renommierte Academy von Zakhar Bron durchläuft und 2016 in der Dokumentation «Meisterschülerinnen» (Nico Gutmann, SRF) zu sehen war, ist bereits weltweit aufgetreten und hat begeistert. Man darf gespannt sein, wie sie Tschaikowskys expressiv-virtuoses Werk, welches wie auf sie zugeschnitten scheint, interpretieren wird.
Das sinfonische Gegenstück, Ludwig van Beethovens vierte Sinfonie, stellt umgekehrt grosse Anforderungen an die Virtuosität und das Zusammenspiel der einzelnen Orchestermitglieder. Zwischen den erratischen Blöcken der Eroica (Nr. 3) und der sogenannten Schicksalssinfonie (Nr. 5) stehend, nimmt sie der letzteren Idee eines inszenierten Durchbruchs von Moll nach Dur bereits im Kopfsatz vorweg, bevor sie sich voller Haydnscher Eleganz und Humor in heiteres B-Dur ergiesst, das einen gar nicht mehr loslassen will.

Programm

  • Pjotr Iljitsch Tschaikowsky: Violinkonzert D-Dur op. 35
  • Ludwig van Beethoven: 4. Sinfonie B-Dur op. 60

Konzerte

27.10.2018
19:30 Uhr - Reformierte Kirche Brugg

28.10.2018

17:30 Uhr - Reformierte Kirche Untersiggenthal     

18.11.2018
17:30 Uhr - Katholische Kirche Lengnau     

09.12.2018
17:30 Uhr - Trafohalle Baden

www.sjo.ch