» zurück
Brugg - Gianna Molinari im Odeon

Hier ist noch alles möglich

Die junge Nachtwächterin schaut auf die Bilder der Überwachungskamera und kontrolliert das Gelände, Nacht für Nacht. Nichts regt sich. Die Tage der Verpackungsfabrik sind gezählt, nur noch wenige Arbeiter sind beschäftigt. Als der Koch einen Wolf auf dem Gelände vermutet, entstehen Risse in der Gleichförmigkeit. Ein Wolf darf nicht sein. Die Nachtwächterin und ihr Kollege müssen eine Fallgrube ausheben. Je mehr sie gräbt, umso mehr Fragen drängen sich der jungen Frau auf. Gibt es den Wolf? Und was ist mit dem Mann, der in der Nähe aus einem Flugzeug fiel? Von allen Seiten nähert sie sich den Dingen und Fragen: erzählend, notierend, skizzierend, fotografierend. Die Gewissheiten schwinden immer mehr, die Grenzen zwischen Realität und Fiktion lösen sich auf.

Der Debütroman von Gianna Molinari, leise und kühl geschrieben, war ein literarischer Paukenschlag und landete auf der Longlist des Deutschen und auf der Shortlist des Schweizer Buchpreises. Und vor der Veröffentlichung gewann sie mit dem Teil «Loses Mappe» am Bachmann-Wettbewerb 2017 in Klagenfurt den 3sat-Preis.

Gianna Molinari wurde 1988 in Basel geboren und studierte Literarisches Schreiben am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel und Neuere Deutsche Literatur an der Universität Lausanne.

Di. 5. März 2019
19:15 Uhr

Odeon Brugg
Bahnhofplatz 11
5200 Brugg

info@odeon-brugg.ch
www.odeon-brugg.ch
» zurück