Das Grab von Johann Heinrich Pestalozzi in Birr.
Birr, einst Bauerndorf heute Industriegemeinde.
Das alte Schulhaus in der Gemeinde Birr.


» Fotos: Werner Ernst
» zurück

Gemeinde Birr

Vom Bauerndorf zur Industriegemeinde

Der Siedlungsursprung von Birr ist urkundlich nachgewiesen mit einem Kauf von Besitztum durch das Kloster Wettingen im Jahre 1270. Nach der Herrschaft der Grafen von Habsburg und der Berner erfolgte 1803, als Folge der Französischen Revolution, die Zuordnung der Gemeinde Birr zum Kanton Aargau.

Das Dorf Birr entwickelte sich in der jüngeren Zeit vom Bauerndorf zur Industriegemeinde. Das sprunghafte Wachstum bewirkte auch eine Umwälzung der Bevölkerungsstruktur. Der Industriestandort Eigenamt hat kantonale Bedeutung.

Erfreulicherweise ist das zu Birr gehörende Birrfeld, östlich der Bahnlinie und der Bünztalstrasse, als eine der grossen Kornkammern des Kantons Aargau erhalten geblieben. Der regionale Flugplatz Birrfeld mit einem Restaurant und Kinderspielplatz ist ein beliebtes Ausflugsziel im Eigenamt.

Steckbrief der Gemeinde Birr

aktueller Steuerfuss (%) 110
Steuerkraft pro EinwohnerIn (CHF) 1843.5
Einwohnerzahl 4210
Fläche (ha) 505
Höhe (m.ü.M.) 405
KindergärtnerInnen 99
VolksschülerInnen 532
Voll- und Teilzeitbeschäftigte 2913
Wohnungsbestand 1717
Gemeindeverwaltung Birr
Pestalozzistrasse 10
Postfach 262
5242 Birr
Tel. 056 464 43 20
Fax 056 464 43 44
» Homepage
» E-Mail