Das Restaurant Post in Bözen.
Blick auf die idyllische Gemeinde Bözen.
Bözen ist ein herrliches Wandergebiet.
» Fotos: Werner Ernst
» zurück

Gemeinde Bözen

Herrliches Wandergebiet

Der Name "Bözen" wird erstmals als "Boze" in einem Dokument aus dem Jahre 1284 erwähnt. Die Ortsbezeichnung geht auf das keltische Wort "voceton" zurück, das sich im Alemannischen zu "Böze" und in unserer Sprache zu "Bözen" umwandelte. Der keltische Begriff bedeutet "Niederwald, Waldgebiet mit viel Niederholz". Die Aargauer Gemeinde Bözen befindet sich an der Westgrenze des Bezirks Brugg. Sie ist im oberen Sisselntal, kurz vor dem Anstieg über den Bözberg, in einer dreifachen Talgabelung eingebettet. Das Dorf liegt genau in der Mitte zwischen den Ballungszentren Zürich und Basel. Geografisch betrachtet, ist der Ort dem Oberen Fricktal zugewandt. Bözen wird von vier Nachbargemeinden umgeben: im Südosten von Effingen, im Nordosten von Elfingen, im Westen von Hornussen und im Süden von Zeihen. Das Gemeindegebiet wird von Effingerbach, Elfingerbach und Sissle durchflossen. Die Landschaft rund um Bözen ist vielfältig: lichte Wälder, sonnige Raine, Äcker und Wiesen, grossflächige Getreidefelder, Weinberge und vieles mehr. Die Gemeinde befindet sich in einem herrlichen Wandergebiet.

Steckbrief der Gemeinde Bözen

aktueller Steuerfuss (%) 118
Steuerkraft pro EinwohnerIn (CHF) 1944.1
Einwohnerzahl 745
Fläche (ha) 396
Höhe (m.ü.M.) 407
KindergärtnerInnen 11
VolksschülerInnen 135
Voll- und Teilzeitbeschäftigte 177
Wohnungsbestand 315

Gemeindeverwaltung Bözen

Hauptstrasse 7
5076 Bözen
Tel. 062 876 11 83
Fax 062 876 21 27
» Homepage
» E-Mail