Blick auf das Zehntenhaus in Hottwil.
Die Gemeinde Hottwil hat ein idyllisches, bäuerliche Dorfbild.
Ungewöhnliche Architektur in Hottwil.
» Fotos: Werner Ernst
» zurück

Gemeinde Hottwil

Eingebettet in ursprüngliche Juralandschaft

Das sonnige Hottwil liegt im Herzen der Region Geissberg - Oberes Fricktal, inmitten von sanften, grünen Hügeln. Die ursprüngliche Juralandschaft ist noch intakt. Sowohl lockere Hecken als auch Hochstamm-Obstbäume prägen das Landschaftsbild.

Unterhalb der sagenumwobenen Ruine Wessenberg schmiegen sich die Rebberge an den Südhang. Die Gemeinde Hottwil, das oberste Dorf des Mettauertales, wird geografisch zum Fricktal gezählt, gehört aber als nordwestlichste Gemeinde zum Bezirk Brugg. Das Dorf ist von drei Seiten, von Mandach / Villigen via Rotberg / Erli, von Remigen / Gansingen via Bürersteig und von Wil her erreichbar. Mit Postautos sind von Hottwil direkte Verbindungen nach Brugg und Laufenburg gewährleistet, von wo aus Zürich bzw. Basel zu erreichen sind.

Die bewaldeten Höhenzüge des Tafeljuras mit vielerlei lohnenden Aussichtspunkten laden zu Wanderungen, Bike- oder Velotour ein.

Hottwil ist ein schmuckes Dorf mit einem reizvollen, lockeren Dorfkern mit grossen alten Bauernhäusern. Zu den ältesten Gebäuden von Hottwil gehören der „Bären" mit dem Berner Bären von 1539 und der "Spittel" mit der Jahreszahl 1540. Nahe beim "Spittel" befindet sich das stattliche "Zehntenhaus". Diese drei Gebäude wurden stets unterhalten und restauriert, und sie zeugen vom Glanz alter Zeiten.

Steckbrief der Gemeinde Hottwil

aktueller Steuerfuss (%) 119
Steuerkraft pro EinwohnerIn (CHF) 1799
Einwohnerzahl 259
Fläche (ha) 416
Höhe (m.ü.M.) 415
KindergärtnerInnen 0
VolksschülerInnen 0
Voll- und Teilzeitbeschäftigte 88
Wohnungsbestand 108

Gemeindeverwaltung Hottwil

Hauptstrasse 52
5277 Hottwil
Tel. 062 875 16 16
Fax 062 875 16 15
» Homepage
» E-Mail