Die Gemeinde Veltheim mit seinen Sehenswürdigkeiten.
Die Dorfkirche in Veltheim.
Veltheim, ländliches Idyll im Schenkenbergertal.
Die Gemeinde Veltheim mit seinem bäuerlichen Dorfbild.
» Fotos: Werner Ernst
» zurück

Gemeinde Veltheim

Am Ausgang des Schenkenbergertals

Veltheim liegt am Ausgang des Schenkenbergertals in der Aareklus zwischen Wildegg und Brugg. Der 524 Hektaren grosse Gemeindebann von Veltheim umfasst den Ostabfall der Gisliflue-Kette und die vorgelagerte Ebene bis zur Aare.

Die erste Erwähnung des Namens "Velthein" stammt ungefähr aus dem Jahr 1260. Die Dorfsiedlung ist aber um Jahrhunderte älter; sie dürfte – zusammen mit dem "Tal-Heim" – im 5. und 6. Jahrhundert entstanden sein.

Während Jahrhunderten war die Gemeinde Veltheim ein ausgesprochenes Kleinbauerndorf. Im 19. Jahrhundert entstanden einheimische Industriebetriebe (Schuh- und Kleiderherstellung, Zement- und Baustoffindustrie) und schufen neue Arbeitsplätze. Veltheims Einwohnerstruktur veränderte sich im 20. Jahrhundert zweimal: Zunächst wandelte sich das Dorf Veltheim zur Arbeitergemeinde; in letzter Zeit hat die Zahl der beruflichen Pendler zugenommen.

Steckbrief der Gemeinde Veltheim

aktueller Steuerfuss (%) 115
Steuerkraft pro EinwohnerIn (CHF) 2671.5
Einwohnerzahl 1421
Fläche (ha) 524
Höhe (m.ü.M.) 374
KindergärtnerInnen 28
VolksschülerInnen 305
Voll- und Teilzeitbeschäftigte 601
Wohnungsbestand 623

Gemeindeverwaltung Veltheim

Schulhausstrasse
Postfach 57
5106 Veltheim
Tel. 056 463 66 99
Fax 056 463 66 88
» Homepage
» E-Mail