Ein römisches Amphitheater in Windisch.
Blick auf das Amphitheater Windisch.
Einstiges Grosstheater; das Amphitheater in Windisch.
» zurück
Windisch - Amphitheater

Römisches Amphitheater

In Vindonissa, dem heutigen Windisch bei Brugg (AG), stand im 1. Jahrhundert nach Christus das einzige Legionslager auf dem Gebiet der heutigen Schweiz. Sie diente als Stützpunkt der römischen Armee der Sicherung der Grenze gegen die Germanen und war, am Zusammenfluss von Aare, Reuss und Limmat gelegen, eine wichtiger strategischer Standort.

Das Amphitheater von Vindonissa ist das grösste und besterhaltene römische Amphitheater der Schweiz. Das Oval misst 112 x 98 Meter, die Zuschauertribünen boten Platz für rund 8’000 Zuschauer. Heute geben die Pappeln, welche rings um das Theater stehen, die ungefähre Höhe des römischen Amphitheaters wieder. Das Amphitheater vermittelt so einen guten Eindruck vom einstigen römischen Monumentalbau der Römer.

Die Windischer Arena diente der Unterhaltung der Legionäre und vermutlich auch der Zivilbevölkerung. Es wurden wohl Gladiatorenkämpfe und Tierhetzen veranstaltet. Knochenfunde zeigen, dass hier auch ein Kamel auftrat. Nach einem Brand des Amphitheaters um die Mitte des 1. Jahrhunderts nach Christus wurde der ursprüngliche Holzbau durch ein in Stein gebautes Theater ersetzt.

Nach Abzug der Legionäre um 101 n. Chr. verlor das Amphitheater an Bedeutung. Das einstmals gigantische römische Amphitheater zerfiel und verschwand nach und nach, bis es im 19. Jahrhundert nur noch als Geländesenkung sichtbar war.

Das Amphitheater wurde zwischen 1897 und 1907 ausgegraben und erstmals restauriert. Weitere Restaurierungen folgten. Zurzeit ist eine umfassende Sanierung im Gange, die im Herbst 2010 abgeschlossen sein wird.
» zurück